Engineering

Engineering

Weichenstellung zum Erfolg

BECKER steht für eine hohe Engineering-Effizienz, die wir durch rationelles Projekt-Management, durch neueste Hard- und Software und durch einen reibungslosen Datenaustausch erzielen.

Hierzu setzen wir die CAD-Software unserer Kunden ein. Ob Gussteil-, Kernpaket- oder Werkzeug-Geometrie – immer spielen 3D-Datenmodelle die zentrale Rolle bei der Weichenstellung für Ihren Erfolg.


3D-Datenmodelle einschließlich Validierung

Engineering

Gussteil- und Kernpaket-Geometrie

Basierend auf der Konstruktion unserer Kunden erstellen wir ein komplettes 3D-Datenmodell des Kernpakets und der Gussteil-Geometrie. Hier werden alle gussspezifischen Produktionsanforderungen wie Bearbeitungsaufmasse, Radien, Entformungsschrägen und Kernmarken eingearbeitet. Systematisierte Kernmarken und Kernspiele garantieren einen sicheren Formzusammenbau und präzise Kernpakete. Die 3D-Datenmodelle sind perfekt auf die jeweiligen Anforderungen abgestimmt: vom Rapid Prototyping bis hin zum hochautomatisierten Serienguss.

Werkzeug-Geometrie

Aus der Kernpaket-Geometrie erstellen wir das 3D-Datenmodell der Werkzeug-Geometrie (3). Dieses ist eine komplette Beschreibung der Formeinsätze einschliesslich aller Teilungen und Schieber. Konstruktive Fehler, die erst bei der Fertigbearbeitung des Gussteils oder gar erst auf dem Motorenprüfstand auffallen, verursachen sehr hohe Kosten und enorme Zeitverluste.

Kontrolle des 3D-Datenmodells

Da jeder Millimeter unserer 3D-Datenmodelle genau definiert ist, können wir z.B. Wandstärken, Bearbeitungszugaben und Kernpaket-Zusammenbau effektiv und sicher vor der Werkzeug- und Gussteil- Fertigung kontrollieren. Deshalb stellen unsere detaillierten Kontrollen aller Datenmodelle eine Qualitätsverantwortung von hoher wirtschaftlicher Bedeutung dar.

Werkzeugkonstruktion

Engineering

Die 3D-Werkzeugkonstruktion erfolgt immer in enger Abstimmung mit der Gießerei und dem Werkzeugbauer. Moderne parametrische Konstruktion ermöglicht ein effizientes und flexibles Arbeiten. Aus den 3D-Datenmodellen können detaillierte Werkzeugzeichnungen abgeleitet werden. Auch hier ist unsere Konstruktion genau auf das jeweilige Verfahren abgestimmt: Rapid Prototyping, Kleinserie oder Großserie.


Computersimulation

Engineering

Aufwendige reale Prozesse und Testverfahren mit schnellen Rechnern zu simulieren vermeidet Fehler und spart Ihnen und uns sehr viel Zeit und Geld.

Deshalb nutzen wir die folgenden Computersimulationen:

  • Formfüll- und Erstarrungssimulation
  • Berechnung der Eigenspannungen und Verzüge
  • Berechnung der mechanischen Eigenschaften sowie der Dendritenarmabstände (DAS)

Mit den Ergebnissen und Erkenntnissen aus der Computersimulation können wir vor der Werkzeugfertigung und dem ersten Guss wichtige Änderungen einbringen und Vorbeugemaßnahmen treffen.

Das Ziel: Die Qualität maximieren und gleichzeitig Risiken und Kosten minimieren.